SucheSitemapImpressum
 Gläserne Baustelle
 Gebäudebeschreibung
 Sanierungsmaßnahmen
 Ergebnisse
 Fotogalerie
 Filmdokumentation
 Termine
 Beraternetzwerk
 Beraterliste (Nachname)
 Beraterliste (PLZ)
 Fördermittel
 Basiswissen
 Dachdämmung
 Außenwand
 Fenster
 Kellerdämmung
 Heizungsanlage
 Rohrleitungen
 Solarthermie
 EnEV
 Literatur
 Industriepartner

Objektbeschreibung: Mehrfamilienhaus Teningen

Außenwände

Die Außenwände sind aus Ziegelmauerwerk hergestellt. Im Erdgeschoss beträgt die Wandstärke 36,5 cm, im Fensterbereich 30 cm. Im 1. und 2. Obergeschoss haben die Wände eine Gesamtstärke von 30 cm.

 

Dachgeschoss

Das Dachgeschoss ist bis auf einen kleinen Teilbereich nicht ausgebaut und völlig ungedämmt. Der Dachboden ist als Holzbalkendecke mit einem Holzbelag ausgeführt. Zwischen der Balkenlage ist eine Schlackefüllung eingebaut. Die schrägen Dachfenster sind mit einer Einfachverglasung ausgestattet.

 

Kellergeschoss

Das Kellergeschoss ist unbeheizt. Her befinden sich Abstellräume, Heizräume und ein Trockenraum. Die Raumhöhe beträgt ca. 2,25 m. Der Kellerflur wurde von gedämmten Heizleitungen gekreuzt. Elektroleitungen verlaufen unter der Decke. Die Decke ist als Hohlkörperdecke mit Leichtbausteienen ausgeführt. In Teilbereichen war vor einiger Zeit nachträglich eine minimale Dämmung von 2 cm eingebaut worden.

 

Fenster

In allen Wohnugen sind Isolierglasfenster mit Holzrahmen eingebaut. Die Rolladenkästen sind ungedämmt. Sie stellen eine erhebliche Wärmebrücke dar.

 

Eingangstür

Die Eingangstür entspricht nicht den heutigen energetischen Anforderungen und ist undicht.

 

Wärmebrücken

Die Gebäudeostseite weist mit den ungedämmten Balkonplatten und auskragenden Balkonen in den Obergeschossen ebenfalls Schwachstellen auf.

 

Treppenhaus

Das Treppenhaus ist unbeheizt. Auch hier sind Isolierglasfenster eingebaut. Die Betonbrüstungen sind ungedämmt. Das Vordach hat eine direkte Verbindung zum Treppenhaus. Auch hier ist eine Schwachstelle als Wärmebrücke gegeben.

 

Heizanlage

Die Heizanlage wurde 1986 erneuert. Seitdem ist ein Gas-Tieftemperatur-Kessel mit einer Heizleistung von 46 kW mit einem 200-Liter-Pufferspeicher in Betrieb.


Objektdaten
Beschreibung
Grundrisse
Ansichten
Anfahrt






Mit finanzieller Unterstützung aus dem Innovationsfonds Klima- und Wasserschutz der badenova AG & Co. KG